Halbe Geschwindigkeit

Ich war schon bei der Rollenspiel-Charaktererschaffung in Sachen Namen eher unentschlossen…

personen.png

Nachtrag Anfang Mai 2013

Die Schreibgeschwindigkeit nimmt nun wieder ab, da ich parallel beginne, einzelne Abschnitte zu überarbeiten.

Was sich zum Beispiel ändert: Merles Familiengeschichte bekommt einen anderen Stellenwert. Ihr Jugendfreund Björn Dreher bekommt eine größere Rolle, ebenso seine Tochter Ronja. Merles Beziehungsstatus ändert sich von „Single“ zu „Es ist kompliziert“.

Ich habe Thomas* so genannt, weil in seinem Jahrgang (1969) dieser Name auf Platz 1 der Vornamen-Hitliste steht. Und jetzt erst merke ich (Nein, wirklich!), dass ja mein Protagonist in „Hüter der Worte“ Tom heißt, also quasi Thomas in kurz.

Thomas Wolff besteht auf „Thomas“ (So viel Zeit muss sein!). Aber diese Dopplung gefällt mir gerade gar nicht, seitdem sie mir aufgefallen ist. Markus? Sebastian? Matthias? Lukas? Mache ich eine facebook-Umfrage? Immer diese Entscheidungen!

Geschrieben: ca. 235 Seiten

___
*Edit: Im November 2013 wird aus Thomas Wolff Jakob Thomas Wolff. Warum das so ist, steht hier