Rezepte!

ambiente.pngNach einer umfassenden Recherche entscheide ich mich dafür, „mein“ Hohenzollernstangen-Rezept ins Buch aufzunehmen. Jene Hohenzollernstangen sind nämlich nicht nur wie erwähnt, Lebkuchen-ähnlich, nein, sie sind Lebkuchen. Oder Pfefferkuchen – wie auch immer!

Mir ist das bisher nicht bewusst gewesen, weil ich mit Lebkuchen eher die Nürnberger-Oblaten-Variante verbinde. Der Teig dieses angeblichen Nachkriegs-Rezepts meiner Oma ist jedoch dem klassischen Lebkuchen (ohne Honig!) zuzuordnen, in der Verarbeitung den Printen ähnlich und dem Namen nach (Hohenzollern) aus dem Kölner Raum, was zu der familiären Herkunft der Schwiegermutter meiner Großmutter passt. Ich vermute weiterhin, dass einige Gewürze im Laufe der Zeit einfach weggelassen wurden. Es kommen nämlich „nur“ Zimt, Kakao und Muskatblüte hinein.

Das Rezept im Buch ist ein wenig abgewandelt und nach traditionellen Rezepten um Orangen- und Zitronenschale und Kardamom ergänzt.