Ezio di Belucci

cortina.jpg
Cortina ist nicht nur der Name unzähliger Eisdielen in Deutschland, sondern auch ein kleines Städtchen in der Provinz Belluno

Es sollte kein Geheimnis sein, dass ich manchmal exzessiv spiele. Ich würde mich sogar als latent suchtgefährdet einstufen, weshalb ich von World of Warcraft immer die Finger gelassen habe. Es könnte sein, dass das sich das Spiel sehr schlecht auf meine verfügbare freie Zeit auswirkt.

Was hat das jetzt mit Ezio di Belucci zu tun? Dieser junge Italiener spielt für Vito eine ganz und gar entscheidende Rolle. Sie begegnen sich in Cortina d'Ampezzo und freunden sich zu einer Zeit an, in der sie das nicht tun sollten, da sie zu Feinden erklärt werden. Aber sie haben viel gemeinsam, und so ergibt eins das andere.

Ezios Vorname nun ist eine kleine (geradezu mikroskopische) Hommage an mein absolutes Lieblingsspiel „Assassin‘s Creed“ und zwar die zweiten Teile (ja, es sind drei), indem die Spielerin den Weg des Florentiners Ezio Auditore durch das 16. Jahrhundert verfolgt, wortwörtlich von der Wiege bis zur Bahre.

Mein Testleser Fabian teilt meine Leidenschaft, und so kommentiert er Ezios ersten Auftritt:

*prust* na der Assassine würde Chiara ja sicher gefallen ;-P 
(Chiara ist übrigens Vitos Schwester.)

Für Vito bekommt Ezio im Laufe der Zeit zwei Gesichter: das des Freundes Ezio aus der Toskana und das des Soldaten di Belucci. Das Verhältnis der beiden hat mich über das Buch hinaus nicht losgelassen und so habe ich eine Begebenheit erzählt, die einige Jahre später spielt. Vielleicht wird diese eines Tages als Epi-Epilog hier veröffentlicht, mal sehen.

...Ach so: und den Nachnamen di Belucci habe ich beim willkürlichen Reinzoomen bei Google Maps gefunden. Er klang einfach gut.